Carsharing

Lincoln ist autoarm geplant. Um es Anwohnenden zu ermöglichen, auf ihr eigenes Auto zu verzichten, stehen jede Menge andere Mobilitätsangebote zur Verfügung, darunter auch (Elektro-)Autos zum Ausleihen.

Nutzerinnen und Nutzer können mit dieser „Bedarfsmobilität“ sparen, denn ein „normales“ Fahrzeug kostet auch dann Geld (z.B. für Wartung, Kfz-Steuer und Versicherung sowie Wertverlust) wenn es nur selten genutzt wird. Studien (z.B. Autokostencheck von 2018, Bundesverband CarSharing von 2019) kamen zu dem Ergebnis, dass bis zu einer Fahrleistung von etwa 10.000 km pro Jahr die meisten Carsharing-Nutzer gegenüber dem privaten PKW Geld einsparen. Wenn Sie wissen möchten, was Ihr Auto tatsächlich kostet, können Sie sich ganz einfach über den ADAC Autokosten-Rechner die Kosten für ihr Auto pro Kilometer ausrechnen lassen.

In der Lincoln-Siedlung stehen verschiedene Autos von book-n-drive zum Ausleihen zur Verfügung.

eCarpooling

mein lincoln mobil

Exklusiv für die Bewohnerinnen und Bewohnern der Lincoln-Siedlung steht unter dem Namen „mein lincoln mobil“ derzeit eine Flotte von fünf Elektroautos (2 x Renault ZOE, 2 x ID.3, 1 x ID.4) bereit.

Die eCarpooling-Fahrzeuge werden zu diesen Preisen angeboten. Bewohnerinnen und Bewohner der Lincoln-Siedlung erhalten derzeit pro Monat 30€ Fahrtguthaben.

Praktisch: Alle Fahrzeuge verfügen über ein Navigationsgerät und sind mit einer Kindersitzerhöhung ausgestattet.

Nach der Online-Registrierung und der Freischaltung durch die Mobilitätszentrale (Führerschein muss persönlich vorgelegt werden) können die „mein lincoln mobil“-Fahrzeuge bequem über die book-n-drive Webseite für die Lincoln-Siedlung gebucht werden.

Hinweis: Die „mein lincoln mobil“-Fahrzeuge sind nur mit dem Lincoln-Konto über die spezielle Lincoln-Webseite buchbar. Sie sind weder über die book-n-drive Apps verfügbar, noch können sie mit einem normalen (nicht „mein lincoln mobil“) book-n-drive Account gebucht werden.
Obwohl die Autos stationsbasiert sind, ist bei Problemen mit den „mein lincoln mobil“ Fahrzeugen die cityFlitzer-Hotline zuständig.

Derzeit finden Sie die Fahrzeuge in den Innenhöfen der Franklinstraße Nr. 2, 3, 15 und 27 sowie an der Mahalia-Jackson-Straße, wo sie an den vorhandenen Ladesäulen mit Ökostrom geladen werden. (Kartenansicht der Standorte)

cityFlitzer

Als flexible Mobilitätsoption stehen die sogenannten cityFlitzer zur Verfügung. Die kleinen Autos (meist VW-Up!) können ohne vorherige Buchung und Zeitlimit genutzt werden. Im Gegensatz zu Stationsautos, die einen festen Stellplatz haben, gibt es cityFlitzer-Bereiche in einigen Städten im Rhein-Main-Gebiet (Darmstadt, Mainz, Wiesbaden, Frankfurt, Offenbach), in denen die Fahrzeuge entliehen werden können. Beim Zurückgeben muss man nur darauf achten, dass man das Fahrzeug wieder in einen der cityFlitzer-Bereiche abstellt, dieser darf auch in einer anderen Stadt sein. In der Lincoln-Siedlung ist aktuell ein cityFlitzer-Bereich bei den Studierendenwohnungen an der Noackstraße eingerichtet.

Zur Bedarfssteuerung wurde für die cityFlitzer-Bereiche ein Ampelkonzept eingerichtet. Im orangen Bereich wird die Entnahme eines Autos mit einer 3€-Gutschrift belohnt und das Abstellen eines Autos mit einer 3€-Strafgebühr belegt. Im grünen Bereich gibt es keine finanziellen Konsequenzen. Derzeit ist der Bereich in der Lincoln-Siedlung ein oranger Bereich.

Um die cityFlitzer entleihen zu können, benötigt man einen Account. Dies kann sowohl ein „mein lincoln mobil“-Account sein (siehe eCarpooling „mein lincoln mobil“ oben) oder ein regulärer book-n-drive Account (siehe Stationsautos unten).

Stationsautos

Book-n-drive ist mit über 1.000 Fahrzeugen der größte Carsharing-Anbieter im Rhein-Main-Gebiet. Das Angebot reicht vom Kleinwagen über Kombi und Cabrio bis zu Transportern und 9-Sitzer-Bussen. Im Gegensatz zum eigenen Auto kann man so für jede Gelegenheit das richtige Fahrzeug wählen. Auch in Darmstadt stehen mehrere hundert Autos an vielen Stationen bereit, darunter auch eins bei den Studierendenwohnungen an der Noackstraße.

Interessierte Kunden können sich online kostenlos anmelden und in der Mobilitätszentrale freischalten lassen. Alle weiteren Fragen zu book-n-drive werden Ihnen ebenfalls dort beantwortet. Näheres sowie die aktuelle Preistabelle erhalten Sie auch über die Webseite www.book-n-drive.de.

Sind Sie einmal in einer anderen deutschen Stadt unterwegs, können Sie mit Ihrer book-n-drive Karte auch die Fahrzeuge des Carsharing-Anbieters der Deutschen Bahn flinkster nutzen.

Privates Carsharing

Für das private Carsharing ist in der Stellplatzvergabeordnung ist geregelt, dass bei einem Zusammenschluss von mindestens vier Haushalten eine Bevorrechtigung bei der Stellplatzvergabe stattfindet.

Neben der Nutzung eines privaten Pkw können auch Dienstleister engagiert werden, die ein gemeinschaftliches Auto zur Verfügung stellen und die Abrechnungsmodalitäten abwickeln.

Nach oben scrollen